Monika Feth - Der Sommerfänger

| 20 April 2013 | , , , |

Hier bestellbar

Der Sommer ist da, und Jette schwebt auf Wolke Sieben: Sie hat ihrem Freund Luke eine neue Chance gegeben und ist endlich wieder glücklich verliebt. Doch dann wird Lukes Mitbewohner tot aufgefunden, und Luke, der unter Mordverdacht gerät, verschwindet spurlos. Überzeugt von seiner Unschuld beginnt Jette, auf eigene Faust nachzuforschen – und kommt allmählich dahinter, dass Luke sich einen mächtigen, gefährlichen Feind gemacht hat, der ein skrupelloses Katz-und-Maus-Spiel mit ihm und allen treibt, die Luke etwas bedeuten …

Das Cover ist meiner Meinung nicht das Allergrößte. Es ähnelt den anderen Bänden, wobei das Muster, in diesem Fall die Schmetterlinge, neu ist. Den oberen Teil mit der Überschrift finde ich super, aber die Schmetterlinge finde ich vom reinen Aussehen nicht sehr schön. Ich hätte wenigstens die Farben variieren lassen, damit der Sommer stärker betont wird, mit ihren vielen Facetten.
Die Hauptprotagonistin Jette finde ich super. Sie ist mir während den vorherigen Teilen sehr ans Herz gewachsen und weil sie so viel Schreckliches erlebt hat, fühlt man sehr mit ihr mit. Ihre Gefühle werden stark hervorgehoben und das macht sie real, ihre ganze Person ist sehr sympathisch, weil sie eben doch manchmal zweifelt. Außerdem ist sie die einzige Person, aus der in der ersten Person erzählt wird, was auch einen bestimmten Kontrast setzt.
Den Schreibstil von Monika Feth kann man nur loben. Diesen Teil der Reihe verschlingt man, durch die ständigen Perspektivenwechsel wird es nie langweilig. Man bekommt Einblicke in die Welt von Psychopathen und man bekommt dabei Gänsehaut, weil es so realistisch ist, aber auch erlebt man die Angst, Verzweiflung, Wut und Trauer. Dadurch, dass an machen Stellen diese abgehackten und kurzen Sätze vorkommen, wird die Spannung ins Unermessliche gesteigert.
Man kann sanft in das nächsten Kapitel lesen, ohne das es irgendwelche Schwierigkeiten gibt, es ist so selbstverständlich.
Die Handlung ist klar, man weiß, was genau passiert ist, wer der Mörder ist und wer gefährdet ist. Dennoch schafft die Autorin es, den Spannungsbogen die ganze Zeit über straff zu halten. Man findet auch sehr schnell in die Geschichte rein, auch wenn es einige Zeit zurückliegt, dass man den vorherigen Teil gelesen hat (bestes Beispiel: ich). Es sind wirklich außergewöhnliche Charaktere, einer ganz anders, als der andere. Man vergisst sie eben nicht so schnell.
Fazit: Eine wirklich sehr vielseitige Geschichte, die es auf jeden Fall schafft, einen zu fesseln.
Ich vergebe 5 von 5 Herzchen!

Autorin: Monika Feth
Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren, arbeitete nach ihrem literaturwissenschaftlichen Studium zunächst als Journalistin und begann dann, Bücher zu verfassen. Heute lebt sie in der Nähe von Köln, wo sie vielfach ausgezeichnete Bücher für Leser aller Altersgruppen schreibt.
Der sensationelle Erfolg der "Erdbeerpflücker"-Thriller machte sie weit über die Grenzen des Jugendbuchs hinaus bekannt. Ihre Bücher wurden in über 20 Sprachen übersetzt.





Titel: Der Sommerfänger
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: cbt
Preis: -Taschenbuch: 9.99€
          -eBook: 7.99€
Leseprobe: Hier

 
edit

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Neuerer Post Älterer Post
© Design Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · Pattern by Subtle Patterns · © Content Die Buchflüsterin