Ally Carter - Gallagher Girls: Spione küsst man nicht

| 22 April 2013 | , , , |
Hier bestellbar!

Die Gallagher Akademie für hochbegabte junge Mädchen ist alles andere als eine gewöhnliche Mädchenschule, denn hier werden die Top-Agentinnen von morgen ausgebildet! Doch was passiert, wenn sich ein Gallagher Girl in einen ganz normalen Jungen verliebt? Cameron „Cammie“ Morgan beherrscht zwar 14 Sprachen, kann sich wie ein Chamäleon tarnen und CIA-Codes knacken, aber die Gallagher Akademie hat sie nicht auf das erste Herzklopfen vorbereitet. Als sie Josh trifft, wird ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt ...

Das Cover ist meiner Meinung nach eher kindlich gehalten, vor allem wegen der pinken Schrift und dem verzierten "i". Auf der linken Seite des Gesichts sieht man einen ziemlich spionageaussehendem Kopfhörer, der auf jeden Fall zum Thema passt. Außerdem ist das Cover eher blau gehalten.
Die Hauptprotagonistin Cammie mochte ich von Anfang an! Sie passt einfach in die Geschichte rein und ist vielseitig. Man kommt super mit ihr klar (so war es jedenfalls bei mir), ich konnte sie verstehen und mit ihr mitfühlen, in ihren Entscheidungen habe ich sie unterstützt - sie ist/war mir also wirklich sympathisch. 
Auch mit ihren Freundinnen konnte ich mich gleich anfreunden, denn Bex und Liz halten immer zu Cammie und unterstützen sie. Macey war am Anfang zwar arrogant, aber ich hatte trotzdem das Gefühl, dass sie voller Überraschungen steckt.
Der Schreibstil Ally Carters erinnert mich sehr stark an den von Meg Cabot. Er ist so witzig, sarkastisch und jugendlich. Man liest und liest, die Seiten schwinden und irgendwann bemerkt man, wie viel man schon gelesen hat. Er ist sehr flüssig und man muss schon oft schmunzeln!
Die Handlung erinnert mich ein wenig an Harry Potter - ein Internat, außergewöhnliche Schulfächer (hier anstatt Zauberei Spionage), die Hauptperson hat eine nahe Beziehung zum Schulleiter, etc. 
Ich finde, die Handlung ist spannend aufgebaut, leider fand ich ein paar Logikfehler. Hierbei will ich nicht spoilern, also Fehler schön selber finden! :)
Fazit: Eine Geschichte, die ich wärmstens allen Mädchen empfehlen kann. 5 Herzchen kann ich wegen kleinen Verwirrungen nicht vergeben, dafür aber 4!

Autorin: Ally Carter
Ally Carter stammt aus Oklahoma. Ihre Mutter war Lehrerin, ihr Vater Landwirt und Viehzüchter. Sie hat eine ältere Schwester.
Nach dem Studium arbeitete sie ein paar Jahre in der Agrar-Industrie, bis sie sich ganz dem Schreiben zuwandte. 2005 wurde ihr erster Roman veröffentlicht. Ihre Bücher erscheinen in mehr als zwanzig Ländern und waren auf den Bestseller-Listen der New York Times, USA Today oder des Wall Street Journal. Heute lebt und arbeitet sie in Oklahoma.
Titel: Gallagher Girls: Spione küsst man nicht
Seitenanzahl: 304 Seiten
Verlag: Planet Girl
Preis: -Broschur: 12.95€
Leseprobe: Hier


An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Planet Girl Verlag und Lovelybooks für dieses Rezensionsexemplar bedanken! :)
 
edit

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Neuerer Post Älterer Post
© Design Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · Pattern by Subtle Patterns · © Content Die Buchflüsterin