James Bowen - Bob, der Streuner /Rezension/

| 07 Februar 2014 | , , |
Hier bestellbar!
Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit ohne feste Bleibe hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen: Er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte seinen neuen Freund mehr als die Freiheit und blieb. Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen …
"Bob, der Streuner" stand schon länger auf meiner Wunschliste und als meine Mom das Buch dann von einer Freundin mit nach Hause brachte, musste ich es gleich lesen (während mein kleiner aber trotzdem feiner SuB mich anklagend anstarrte). In anderthalb Tagen hatte ich es durch und nun möchte ich euch über das Buch etwas erzählen:
Das Cover ist sehr schön gewählt und es passt hundertprozentig zur Geschichte. Die Katze mit dem Schal, die man sieht, ist unglaublich süß und fordert einen auf, das Buch wenigstens in die Hand zu nehmen. 
Ich bin fast dahingeschmolzen! *-*
Zu den Charakteren kann ich nicht viel sagen, da es ja nur um James und den Kater geht. Ich versuche mal, alles zusammen zu fassen, das mir über die beiden einfällt. :)
Man merkte gleich, dass James und Bob ein tolles Team sind.
Sie haben eine wunderbare enge Beziehung und der kleine Streuner von der Straße ist James' kleines Baby. 
Außerdem lernt man James' Leben auf der Straße kennen und er erzählt über seine Kindheit und Drogensucht. Es geht also nicht nur um die Geschichte vom kleinen Bob, sondern um so viel mehr.
Der Schreibstil ist etwas holprig und am Anfang kam ich ein wenig schwer in die Story rein. Mr Bowen erzählt seine Geschichte zwar berührend, aber ein geborener Autor ist er nicht, das merkt man schon. 
Zudem häufen sich die Wiederholungen öfter und das hat mich im Lesefluss häufig gestört.
Mein Fazit: Eine Leseempfehlung kann ich nur teilweise aussprechen: Es ist eine durchaus bewegende Geschichte, aber kein Meisterwerk!
3 von 5 Herzchen!
Autor: James Bowen
James Bowen ist ein Straßenmusiker aus London. Er fand Bob, den Streuner, im Frühling 2007. Seitdem sind die beiden Freunde unzertrennlich.



Titel: Bob, der Streuner - Die Katze, die mein Leben veränderte
Seitenanzahl: 252 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: - Taschenbuch: 8.99 €
           - eBook: 6.99 €
           - Hörbuch (Download): 9.99 €
Leseprobe: Hier

edit

Kommentare:

Neuerer Post Älterer Post
© Design Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · Pattern by Subtle Patterns · © Content Die Buchflüsterin