Sophia Bennett - Wie Marshmallows mit Seidenglitzer /Rezension/

| 14 August 2013 | , , , |

Hier bestellbar!
Krähe schwebt im Designerhimmel. Nonie wird von einem wahnsinnig gut aussehenden Jungen umschwärmt. Jenny spielt die Hauptrolle in einem Theaterstück. Und Edie steckt in der Klemme. Auf ihrer Website tauchen unglaubliche Anschuldigungen auf: Krähes Kollektion soll durch Kinderarbeit hergestellt worden sein. Das können die Freundinnen auf keinen Fall zulassen! Doch das Label Miss Teen, das Krähes Mode produzieren lässt, behauptet, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Darauf wollen sich Nonie, Edie und Krähe nicht verlassen. Sie fliegen nach Indien, um sich selbst ein Bild zu machen ...


Beim Cover finde ich gut, dass man sofort ungefähr weiß, worum es geht. Außerdem gibt es dieses wunderbare Farbspiel zwischen Gelb, Orange, Rot und ein bisschen Grün, das einen auch irgendwie an das Östliche erinnert, wie Indien. Ein Hingucker sind natürlich die leuchtenden Saristoffe, die ich persönlich sehr schön finde. Und dann dieses Etikett, in das der Titel geschrieben wurde! Auf jeden Fall ein Kompliment an den/die Designer(in).
Mein einziges Minus: Ich finde die Schriftart des Titels nicht so schön. Meiner Meinung nach hätte eine filigranere Art besser gepasst.
Bei den Charakteren möchte ich diesmal nicht auf jede Person einzeln eingehen, sondern nur sagen, was mir aufgefallen ist.
Nonie hat sich in meinen Augen um ein Vielfaches "verbessert". Sie ist zwar immer noch so verrückt wie immer (und das ist jetzt im Positiven gemeint), jedoch ist sie nicht mehr so oberflächlich und kann viel besser aus ihrer Perspektive erzählen. Sie ist wirklich ein einzigartiger Charakter, der viel Herz zeigt.
Jenny, die mir im vorherigen Band eigentlich ziemlich gut gefallen hat, hat mich diesmal enttäuscht. Da sie eine große Rolle in einem Theaterstück bekommen hat, interessiert sie sich nur dafür und lässt ihre Freunde im Stich. Sie will nur über sich reden und will auch nichts über die Anschuldigungen oder über den Ausflug nach Indien wissen.
Der Schreibstil ist typisch teenagermäßig und flüssig. Ich hatte keinerlei Probleme beim Lesen! Ein großer Pluspunkt ist für mich, dass die ganze Geschichte nicht oberflächlich ist (was bei einem Thema wie Mode schnell passieren kann), sondern ein wichtiges und ernstes Thema anspricht: Kinderausbeutung und Kinderarbeit in östlichen Ländern wie zum Beispiel Indien.
Nichtsdestotrotz steht Indien nun auf meiner Da musst du mal hin-Liste, denn die Autorin hat ein unglaubliches Setting geschaffen, das mich verzaubert hat. Ich konnte richtig die Atmosphäre spüren!
Ich vergebe 5 von 5 Herzchen, obwohl mich ein Charakter enttäuscht hat.

Autorin: Sophia Bennett

© privat
Sophia Bennett, geboren 1966, gewann mit ihrem Debüt "Wie Zuckerwatte mit Silberfäden" den Times-Chicken-House-Schreibwettbewerb 2009. Schon mit 20 Jahren wollte sie Schriftstellerin werden, studierte aber zunächst Sprachen. Ihre großen Leidenschaften sind Kunst und Design, ihre vier Kinder, Modezeitschriften, Cappuccino, ihr Mann und ihr Beruf (vielleicht nicht unbedingt in dieser Reihenfolge). Sie lebt mit ihrer Patchwork-Familie in London.








Titel: Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: Carlsen
Preis: - Hardcover: 14.95 €
         - eBook (PDF): 10.99 €
         - eBook (ePub): 6.99 €
         - Taschenbuch: 7.99 €
Leseprobe: Hier

edit

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Neuerer Post Älterer Post
© Design Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · Pattern by Subtle Patterns · © Content Die Buchflüsterin