Andrea Schacht - Kyria & Reb: Die Rückkehr

| 08 Mai 2013 | , , |
Hier bestellbar (Amazon)!
In der spannenden Fortsetzung von „Kyria & Reb – Bis ans Ende der Welt“ kehrt Kyria in ihre Heimatstadt und damit in das perfekt gesteuerte Überwachungssytem von New Europe zurück. Ein gefährliches Unternehmen, denn dort erwartet sie ein mörderisches Komplott. Hinter Kyria liegen vier Monate, in denen sie zum ersten Mal erlebt hat, was es bedeutet, frei zu sein – und in denen sie Reb, dem jungen Rebellen aus dem Untergrund, nähergekommen ist. Seit sie weiß, dass ihr Vater ermordet wurde, setzt sie alles daran, seinen Mörder zu finden. Schon bald muss sich Kyria verstecken, denn sie erfährt immer mehr über die wahren Drahtzieher in New Europe und ihre üblen Machenschaften. Da taucht Reb wieder auf, der ihr Herz erobert hat …

Das Cover ähnelt dem ersten Band, nur diesmal ist die Hauptfarbe rötlich und man sieht anstatt eines Häuschens im Wald einen Steg, der ans Meer führt. Mir fällt gerade auf, dass die Farben der Blütenblätter genau das Gegenteil bilden - also sind auf dem ersten Band rote Blätter auf grünlichem/bläulichem Hintergrund, beim zweiten Band ist es genau andersrum, also grüne/blaue Blätter auf rotem Hintergrund. Jedenfalls finde ich das Cover des 2. Bandes auf jeden Fall passend. ;)
Die Hauptprotagonistin Kyria hat sich eigentlich nicht geändert, ich finde sie immer noch etwas zu höflich in ihren Gedanken. Wer nennt schon die eigene Mutter beim richtigen Namen?
Immerhin lässt sie jetzt mehr Gefühle für Reb zu, das macht sie menschlicher.
Ich weiß nicht so Recht, was man mehr über Kyria sagen könnte. Sie ist zwar nicht oberflächlich, aber eine wirklich gut ausgebaute und tiefreichende Persönlichkeit ist sie jetzt auch wieder nicht. Sie ist eher so ein Mittelding, man kann sie nicht hassen, aber lieben auch nicht.
Der Schreibstil der Autorin könnte sich meiner Meinung nach von der Qualität her steigern. Man könnte die Charaktere mit einem Bauplan vergleichen (ich weiß, heute bin ich nicht sehr kreativ...) - der Grundriss ist da, doch die feinen Details fehlen, die das Ganze erst lebendig machen. Trotzdem sind sie alle verschieden und ergänzen sich auf eine Art und Weise, die Geschichte ist aus der 1. Person geschrieben und trotzdem wirkt Kyria für mich etwas distanziert.
Die Idee hinter der Handlung gefällt mir wirklich gut! Ich für meinen Geschmack würde noch ein paar Schocker reinmischen, weil das in Dystopien irgendwie gut reinpasst, und das Ende hätte ich mir vielleicht anders gewünscht. Zwischendrin wurde es richtig spannend und ich konnte mich nicht losreißen. Deswegen gibt es von mir 4 von 5 Herzchen, weil Kyria an sich mich ein wenig enttäuscht hat.

Autorin: Andrea Schacht

Nach dem Studium von Werkstofftechnik und Betriebswirtschaft arbeitete Andrea Schacht im industriellen Großanlagenbau. Dann wurde sie 1994 freie Schriftstellerin. Im Urlaub hatte ein Hotelkater ihre Fantasie beflügelt und sie zu ihrem ersten Roman "Der Tag mit Tiger" inspiriert. Inzwischen widmet sich Andrea Schacht primär historischen Themen wie in den Geschichten um die aufmüpfige Kölner Begine Almut Bossart. In vielen ihrer Romane spielen Katzen eine wichtige Rolle - auch angeregt durch die eigenen Hausgenossen.




Titel: Kyria & Reb - Die Rückkehr
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Egmont Ink
Preis: - Hardcover: 17.99€
          - eBook: 16.99€
Leseprobe: Hier


An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Egmont Ink Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken!
 
edit

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Neuerer Post Älterer Post
© Design Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · Pattern by Subtle Patterns · © Content Die Buchflüsterin