Julie Kagawa - Plötzlich Prinz: Das Erbe der Feen /Rezension/

| 28 Januar 2014 | , , , |
Hier bestellbar!
Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.
Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …
Nach dem 4. Band der Plötzlich Fee-Reihe habe ich tagelang geweint, weil nun eine Geschichte zu Ende war, in der ich am liebsten gewohnt hätte. Nie wieder etwas vom Nimmernie, von Meghan, Ash und Puck.. Das hat mich so traurig gemacht! :( Und was sehe ich, als ich in den Neuerscheinungen von Heyne gestöbert habe? Ein weiteres Buch von Julie Kagawa, einer unglaublich talentierten Autorin. Und dann auch noch ein Spin-Off von Plötzlich Fee? Besser geht es nicht! Zwar spielt Meghan nun nicht mehr die Hauptrolle, aber immerhin. :D
Auch wenn es keine weitere Geschichte vom Nimmernie wäre, hätte ich trotzdem gesagt, dass mich das Cover des Buches an "Plötzlich Fee" erinnert - das Gesicht, das Auge; irgendwie sind sich die Cover ziemlich ähnlich, nur dass man dieses Mal ein männliches Gesicht sieht.
Und das Auge ist nicht geschminkt, aber oben an der Augenbraue ist trotzdem eine Verzierung, die wie das momentan total angesagte Aztec-Muster aussieht.
Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber dieses bläuliche Schimmern wirkt auf mich sehr geheimnisvoll und auch ein kleines bisschen gefährlich. Ein weiterer Grund, wieso ich sowieso zum Buch gegriffen hätte. ^^
Die Charaktere:
Ethan kannte ich schon, als er 4 Jahre alt war. :D
Da er das Schöne Volk sieht, und die Feen das auch wissen, kann er nicht mehr in Ruhe leben. Ständig schikanieren sie ihn und verletzen alle, die er liebt, um ihn zu verletzen. Das ist auch der Grund, wieso er die Schule wechseln musste - anscheinend hat er eine Bücherei in Brand gesetzt, doch eigentlich waren es die Feen.
Ist euch mal aufgefallen, wie selten es vorkommt, dass mal ein Junge der Hauptcharakter ist und aus dessen Sicht auch erzählt wird? Das ist schon mal ein riesiger Pluspunkt bei mir! Endlich mal was neues. ^^
Ethan an sich scheint im ersten Moment ein riesiger Arsch. Sein Verhalten gegenüber seinen Mitschülern und vor allem Kenzie (dazu komme ich noch) ist richtig fies und ablehnend. Dann wird so ein bisschen der Grund dafür genannt, doch richtig erklärt wird alles nicht. Immer wieder taucht der Name Samantha auf, von der man aber noch nie was gehört hat. Erst am Ende wird alles aufgelöst.
Zusammenfassend kann ich über Ethan sagen, dass er ein geheimnisvoller, ernster, etwas griesgrämiger aber dennoch unendlich liebevoller Charakter, den ich gleich in mein Herz geschlossen habe. :)

Doch was wäre eine Fantasygeschichte ohne etwas Liebe? Richtiggehend enttäuscht wäre ich. :D
Und so gesellt sich ein wunderbares Mädchen in unsere Runde:
Mackenzie, von allen nur Kenzie genannt, entdeckt gleich am ersten Tag, dass Ethan etwas besonderes ist und nervt ihn solange, bis er schließlich aufgibt und sich ihr ein klitzekleines bisschen öffnet - und ehe man es sich versieht: PUFF - klappt die Eisentür seiner Gedanken wieder zu.
Kenzie hat mir von Anfang an gefallen. Sie hat Ethan sofort durchschaut und nicht locker gelassen, was ich mutig und beachtenswert von ihr finde. Sie hat eine unglaubliche Ausstrahlung, sie ist lustig, ironisch und ihre Reaktion auf manche Sachen sind einfach nur göttlich! ^^
Zu 40% freue ich mich auf den 2. Band nur wegen ihr, um ihre Beziehung mit Ethan weiter zu beobachten, denn wie die beiden sich immer anzicken, das ist so süß! :)
Zum Schreibstil muss ich, denke ich, nicht viel sagen. Wer hohe Erwartungen hat, dem kann ich sagen, dass sie auf jeden Fall erfüllt werden. Ich meine, wir reden hier von Julie Kagawa. Der Schreibgöttin überhaupt.
Alles wird meiner Meinung nach abgedeckt: Gefühle, Stimmung, Atmosphäre, Charaktere, Plot, unglaubliche Anzahl an Seiten bei eigentlich gar nicht so viel Handlung (512), Lesefluss - das alles ist richtig schwer zusammenzustellen; es geht im Prinzip wie das magische Dreieck (man kann nicht alle Kriterien gleichzeitig erfüllen), nur mit 7 Ecken.
Doch irgendwie schafft es Frau Kagawa, den Leser völlig ins Nimmernie einsinken zu lassen und das Lesen wird zu einem richtigen Genuss!
Mein Fazit: Ein gelungener Spin-Off, den ich allen Plötzlich Fee-Fans empfehlen kann! Ich vergebe eindeutig 5 von 5 Herzchen! :)
Autorin: Julie Kagawa
Julie KagawaSchon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.
Titel: Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
Seitenanzahl: 512 Seiten
Verlag: Heyne
Preis: - Hardcover: 16.99 €
            - eBook: 13.99 €
Leseprobe: Hier

Vielen Dank an Heyne für dieses Rezensionsexemplar! :)
edit

Kommentare:

  1. Danke für deine tolle Rezension. Das Buch liegt seit letzter Woche auch auf meinem SuB hab mich aber noch nicht ran getraut, weil es dann wieder solange geht bis zum nächsten Band ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mitbekommen dass es da irgendwie eine Vorgänger Reihe gibt.
    Viel Zeit habe ich im Augenblick allerdings nicht, daher wollte ich mal kurz nachfragen, ob du meinst, das man das Buch auch lesen kann ohne die andere Reihe gelesen zu haben...?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen kann man es auf jeden Fall; es gibt nichts, dass du schon wissen musst. Ethan kommt im ersten Band von "Plötzlich Fee" vor, aber in "Plötzlich Prinz" spielt das keine Rolle.
      Es ist nur so, dass es schön ist, wenn man etwas Hintergrundkenntnisse hat. Jedenfalls würde ich mir die Liebesgeschichte von Puck, Meghan und Ash nicht entgehen lassen :)

      Löschen
  3. Ich bin auch total begeistert von dem Buch =) Ein wahres Highlight! Nur Kenzie hat mich irgendwie nicht so überzeugend können. An Razor habe ich dafür umso mehr Gefallen gefunden ;)
    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand Kenzie ganz cool! :)
      Razor finde ich ja so niedlich! *-* So ein kleines Ding an meiner Seite will ich auch! ❤️

      Löschen
    2. Hallöchen!;)
      Ich hab die Plötzlich Fee-Bücher auch verschlungen... und war dann umso fröhlicher als ich gesehen habe das es dazu ein Spin-Off gibt:D
      Noch eine kurze Frage: wann kommt denn der 2. Band raus?
      LG

      Löschen

Neuerer Post Älterer Post
© Design Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · Pattern by Subtle Patterns · © Content Die Buchflüsterin