Carina Bartsch - Kirschroter Sommer /Rezension/

| 07 Januar 2014 | , , , |
Hier bestellbar!



Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben?
Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?



Ja, endlich habe ich das Buch auch gelesen. Ich weiß, es ist schon Anfang letzten Jahres rausgekommen, und ich wollte es auch schon immer lesen, nur irgendwie hat es sich nie ergeben. ^^
Jetzt habe ich es für 3,99€ ergattert, da es ein Mängelexemplar war (es gibt ein paar Schäden, die ich persönlich aber nicht schlimm finde).
Das Cover von "Kirschroter Sommer" gefällt mir erst ab der Abtrennung zwischen dem oberen Gesicht und dem Titel. :D 
Ich weiß nicht, wie ihr das Gesicht des jungen Mannes, der wohl Elyas darstellen soll, aber meiner Vorstellung nach sieht er erstens ganz anders aus und ich für meinen Geschmack mag seinen weichen Blick nicht. Er fühlt sich an wie das durchbratene und schwabbelige Hühnchenfleisch von unserem Chinesen.
Okay, ich gebe zu, das war schräg, aber das ist die einzige Erklärung, die mir zu ihm einfiel. :D
Außerdem finde ich seine Augenfarbe viel zu künstlich dargestellt und einfach nicht elektrisierend genug, wie das immer im Buch beschrieben wurde. 
Aber den anderen Teil finde ich hübsch. :)
Die Charaktere:
Emely, die weibliche Protagonistin, studiert Literaturwissenschaften in Berlin, also genau das, was ich auch machen möchte. Da war sie mir ganz sympathisch! :)
Vom Typ ist sie eher ruhiger drauf, deswegen kommt ihre sarkastische Seite noch extremer rüber, als sie eigentlich schon ist. Und das finde ich, da ich persönlich ja auch Sarkasmus fließend spreche, echt genial. Sie ist der Autorin gut gelungen und ich freu mich natürlich auch, da ich mal wieder ein Buch lese, mit dessen Hauptprotagonisten ich mich gut verstehe. :)
Nur am Ende hat sie alles vermasselt. Da hätte ich ihr am liebsten eine Ohrfeige verpasst, um ihr ihre Dummheit zu zeigen. Dass sie nicht draufkommt und am Ende diese bösen
 Zeilen geschrieben hat.. Da konnte ich mich nicht mehr wundern, wieso Elyas sich nicht gemeldet hat...
Alex ist Emelys beste Freundin, die mich gleich von Anfang mit ihrer Quirlichkeit und Freundlichkeit verzaubert hat. Und mit ihren 1,50m hat sie ein riesiges Durchsetzungsvermögen, das sie schamlos an Emely ausnutzt! :)
Sie ist eine meiner liebsten Figuren im Buch!
Elyas ist ein sehr interessanter Charakter,
der mich gleich von Anfang an fasziniert hat. Nicht nur sein Verhalten, auch sein Charakter sind besonders und es hat mir Spaß gemacht, die Beziehung zwischen ihm und Emely zu beobachten. Nach kurzer Zeit wird klar, dass hinter seiner Fassade der Coolness und des Spotts mehr dahintersteckt, als Emely erkennt. Er tat mir immer so leid, wenn Emely schon wieder abblitzen hat lassen. :)
Wenn ich ehrlich bin, finde ich Elyas rein vom Charakter besser und interessanter, da Emely diese unglaubliche Sturheit besitzt, die sie nicht einsehen lässt, dass unser Lieber hier etwas für sie empfindet.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen! Er ist einfach und klar und beim Lesen hatte ich keine Probleme, beziehungsweise es war sehr flüssig zu lesen. Nach und nach läuft da etwas Besonderes zwischen den Hauptcharakteren und das ist wirklich toll zu beobachten. Eine kleine Süßigkeit sind auch die E-Mails von Luca, dem geheimnisvollen Typen aus dem Internet. 
Auch wird für meine Erwartung genug von der Vergangenheit zwischen Elyas und Emely erzählt und erklärt, wieso Emely Elyas so sehr hasst. 
Mein Fazit also: Falls jemand noch nichts von dem Buch gehört hat, sei es, dass er sein Schuljahr in Hogwarts verbracht hat oder auch im weit entfernten Narnia lebt, dem sei gesagt, dass das auf jedenfall eine lesenswerte Geschichte ist, die ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann! 5 von 5 Herzchen!




Autorin: Carina Bartsch

Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren und lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe ihrer Geburtsstadt. Sie brach die Realschule, dann die Wirtschaftsschule und eine Lehre ab. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das Schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt, «Kirschroter Sommer», mit dem sie zur erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz wurde. Auch der Nachfolgeband «Türkisgrüner Winter» avancierte zum E-Book-Bestseller. 
Titel: Kirschroter Sommer
Seitenanzahl: 512 Seiten
Verlag: Rowohlt
Preis: - Taschenbuch: 9.99 €
         - eBook: 2.99 €
Leseprobe: Hier



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Neuerer Post Älterer Post
© Design Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · Pattern by Subtle Patterns · © Content Die Buchflüsterin